08.03.2018  13:44

Du bist meine Eleganz.

 

11.03.2018  02:11

Wann bin ich korrumpierbar?

 

12.03.2018  18:30

»Ich … formulierte innerlich Dinge, die ich sagen könnte, sprach sie jedoch nie aus, sondern behielt sie für mich, behielt alles für mich.«
(Quelle: Knausgård, Karl Ove: Träumen. Luchterhand Literaturverlag, München 2015, S. 696)

 

15.03.2018  11:24

»Was einmal geschrieben ist, steht als Text.«

 

16.03.2018  00:59

Und manchmal, da kommt dann mein Ego hervor und …

 

16.03.2018  12:44

Nach einem Tag ist das Beben schon vorbei (und ein Anflug von Einsamkeit bleibt – ich gehöre hier nicht hin) …

 

18.03.2018  18:51

»Man sollte alles lassen, was einem flott erscheint!«

 

20.03.2018  20:36

Dieses schwarze Loch, das auf einmal auftaucht und so vieles …

 

23.03.2018  20:21

»Es gibt ein Problem mit Kausalität und Chronologie.«

 

27.03.2018  18:21

Als ob da immer noch, immer wieder ein Loch zu stopfen sei … (Wenn ich mich im Spiegel der S-Bahn-Fenster betrachte, sehe ich zwei Versionen: eine, die ich mir wünsche, die zuletzt und wahrscheinlich eben auch fortan unerreichbar ist, und eine, zu der ich mich entwickle, vielleicht schon entwickelt habe, und die mich so stark an P. erinnert, dass ich glaube, ihn da vor mir zu sehen, an das, was an ihm in mir diese innere Weißglut hervorzurufen vermag, diese jähzornige Anspannung, die sich mitunter binnen Sekunden ausbreiten und mich gefangen halten kann. – Dann steht mir ›bedingungslos‹ vor Augen, und ich denke, dass ich es selbst nicht wäre und dass es außer dir niemand sein könnte. Ein Geschenk … – Ich wollte mich anschreien lassen, fand den passenden Song nicht. (Es gab eine Zeit, zu der das geholfen hat. Vielleicht war ich schon da ein Krüppel.) – Rechts von mir die Bahnsteigkante, dahinter ein Abgrund, der Gedanke daran, wie ich es machen würde, wie ich glaubte, wie ich es machen würde, und der Unwille, der den Satz, dass es mein Ego sein könnte, sofort beiseiteschiebt.)

 

27.03.2018  18:42

Das Ideal, das sich irgendwann verflüchtigt (zwangsläufig)!?

 

27.03.2018  18:46

Frage an B.: Wie oft fühlst du dich albern?

 

28.03.2018  08:09

[Trettmann – Billie Holiday.mp3]

 

28.03.2018  16:07

»Hart im Denken.« (Kurz schwebend, dann – wieder (wieder und wieder) – das Loch.)