01.02.2018  11:26

Die Sonne, na klar …

 

07.02.2018  18:12

Unter den Gleisen, zwischen dem Schotter eine Bewegung – die Maus, die ich zuvor sah, ist es nicht, glaube ich, vielleicht ist da gar nichts, nur etwas an meinen Augen, ich suche die Schwellen ab, was, wenn da wirklich nichts ist …

 

08.02.2018  12:57

Dünnhäutig und klapprig laufe ich durch die von der Sonne beschienene Kälte – am besten wäre nirgendwohin –, und mein Gemüt, na ja …

 

08.02.2018  16:57

Und dann geht die Sonne unter, und dann ist erst einmal alles wieder gut.

 

09.02.2018  17:38

Ich bin so müde – und eigentlich wünsche ich mir wohl nur ein liebes Wort, das, was ich aus mir selbst gerade nicht schöpfen kann, und wäre doch taub dafür, befürchte ich … (Wie tief kann ich in mir versinken?)